-->




NEWOpART

                                                               by Peter Schönbohm


HOME PROJEKT GALERIEVITA



VITA


ÜBER DAS WERK

Das von dem Künstler Peter Schönbohm als NewOpArt bezeichnete Gesamtwerk ist äußerst vielfältig und facettenreich. Das Spektrum reicht von schwarz-weißen bis zu sehr farbigen Bildern, vom streng strukturierten Aufbau bis zu chaotischen Zusammenstellungen von Linien, Punkten, Kreisen, Quadraten, Rechtecken, Dreiecken, verschiedensten Polygonen und amorphen Flächen und Formen.

Allen Bildern gemeinsam ist der Bezug zur geometrischen Abstraktion, wie sie sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts bis in die die 70er Jahre entwickelt und etabliert hat. So entdeckt man u.a. BezÜge zu den Konstruktivisten wie Wassily Kandinsky, Piet Mondrian und Kasimir Malewitsch, zum Bauhaus vertreten durch Josef-Albers, zu den Farbtafeln von Gerhard Richter und zur OP-Art vertreten durch Victor Vasarely. Es sind die formale Verwandtschaft in der elementaren Formensprache, in der Farbwahl und in der Entwicklung ästhetischer Kategorien wie 'Ordnung', 'Chaos', 'Serie', die Schönbohms Arbeiten in diese Kunstrichtungen einordnen lassen.

ÜBER DEN KÜNSTLER

Durch sein künstlerisch sehr ambitioniertes Elternhaus war der in Köln aufgewachsene Peter Schönbohm von früher Jugend an sehr mit der zeitgenössischen Kunst und der Kölner Kunstszene verbunden. Inspiriert von der Op-Art experimentierte er in den 60er und 70er Jahren intensiv mit Farben und Formen und wollte einen künstlerischen Beruf ergreifen.

Ein Betriebswirtschaftsstudium an der Uni Köln führte ihn jedoch in den sich gerade erst entwickelnden Bereich der Informatik. Er arbeitete zunächst als Wissenschaftler im Bereich Organisation und Datenverarbeitung, war anschließend Vertriebsmanager und gründete und leitete 1988 das Softwarehaus S&P Informatik, das vorwiegend betriebswirtschaftliche Standardsoftware entwickelte. Ein Programmierauftrag von Tommy Hilfiger, ein weltweit einheitliches Layout für Preisschilder zu entwickeln, führte ihn in die grafische Programmierung. Dabei entstand die Idee, die künstlerischen Experimente in seiner Jugendzeit im 'Ruhestand' neu aufzugreifen und den Computer dazu zu bringen, Schönbohms bildnerische Ideen selbständig grafisch umzusetzen. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Programme zu diesem Zweck entwickelt, die teilweise völlig neuartige Effekte und Kompositionen entstehen lassen

ARBEITSWEISE

Während einige Künstler, wie z.B. David Hockney, mit ihren Fingern oder einem Stift auf dem Touchscreen ihrer Tablet-PCs 'malen', geht Schönbohm mit seinen Experimenten einen anderen, neuen Weg: Ausgehend von einer Idee und einem Plan für ein neues Bild, programmiert er das, was der Computer 'malen' soll. Er malt also nicht selber, sondern überlässt dem Computer die Ausführung. Dabei geht er noch einen Schritt weiter: er gibt dem Computer nicht sämtliche Anweisungen, wie er das Bild zu malen hat, sondern lässt ihm einen gewissen Spielraum, seine Ideen zu vollenden! Dieser Spielraum in Form von Zufallsprozessen kann sich auf verschiedene Aspekte beziehen: die Anzahl der Objekte, deren Größe und deren Farbe, deren Positionierung innerhalb des vorgegebenen Rahmens usw. Zum 'Malen' seiner Bilder stehen ihm eine große Anzahl von Objekten - Punkte und Linien - gerade und geschwungene Linien - sowie viele geometrische Formen - Kreise, Ellipsen, Quadrate, Rechtecke, Dreiecke, Vielecke sowie Flächen mit gerundeten Kanten- in allen möglichen Größen und Ausprägungen zur Verfügung. Und zusammen mit über 16 Millionen Farben mit unterschiedlichen Intensitäten und Transparenzen bietet sich eine unendliche Formen- und Farbenvielfalt.

www.NewOpArt.de



Peter1975a.jpg

 




020_Tusche_Cycles_Ex1_1966.jpg

Tusche_Cycles_Ex1_1966

022_GreenYellow_1971.jpg

GreenYellow_1971

024_GreenOrange_1971.jpg

GreenOrange_1971

025_BlackMoon_1971.jpg

BlackMoon_1971

026_PinkIterations_1971.jpg

PinkIterations_1971

030_BallBlackWhite_1971.jpg

BallBlackWhite_1971

032_BallWhiteBlack_1971.jpg

BallWhiteBlack_1971


 
 © Peter Schönbohm 2013-2018 all rights reserved IMPRESSUM    DATENSCHUTZ    6155